Tel.: +49 341 / 22 30 735, von 9 bis 21 Uhr, auch feiertags

LaLita in Medizin & Gesundheit der Leipziger Volkszeitung im März 2012


LaLita in Medizin & Gesundheit der Leipziger Volkszeitung im März 2012
März 1, 2012
Presse-Scan

Bild per Klick

Transskript des Artikels: „Reisebegleiter auf dem Weg nach innen“

Im Interview: Smita Birgit Stehle von der Leipziger Tantramassage-Praxis LaLita

In der letzter Zeit ist das öffentliche Interesse an Tantramassagen stark gewachsen. Auch in Leipzig kann man dieses ganzheitliche Behandlungsprinzip kennenlernen: In der Leibnizstraße 16 betreibt Smita Birgit Stehle seit 13 Jahren die Praxis LaLita.

LaLita – was verbirgt sich eigentlich genau hinter diesem geheimnisvollen Namen?

Smita Birgit Stehle: In erster Linie eine seit 13 Jahren erfolgreiche Tantramassage-Praxis im Leipziger Waldstraßenviertel. Und dann natürlich ein Team von derzeit sieben Frauen und zwei Männern, das sich bestens ausgebildet der seriösen Tantramassage verschrieben hat. Damit haben wir uns mit unserer Praxis in der Leibnizstraße 16 bestens etabliert – nicht zuletzt, weil durch neue Specials und Teammitglieder immer wieder Neues geboten wird.

Können Sie kurz erläutern, was es mit Tantramassagen auf sich hat?

Dies sind sinnlich lustvolle Ganzkörpermassagen, die von der alten indische Lehre Tantra inspiriert sind. Diese zielt ja im Kern auf den ganzheitlichen Einklang von Körper, Geist und Seele ab. Dabei wird die sexuelle Energie des Menschen als die Lust als ganz natürliches Gefühl einbezogen. Letztlich ist eine gute Tantramassage gewissermaßen eine Reise nach innen, zu sich selbst und der eigenen Quelle von Lust und Sinnlichkeit. Auf diese Weise kann man den eigenen Körper, die eigene Lust neu entdecken und im gleichen Zug als nicht aktiver Empfangender ein tiefes Gefühl der Entspannung genießen. Ideal für einen Stressabbau – man kann sich einfach fallen lassen.

Somit ist eine Tantramassage immer individuell gestaltet?

Unbedingt, jeder Mensch reagiert schließlich auf eigene Weise auf die Berührungen. Wir verstehen uns dann gewissermaßen als Reisebegleiter auf dem Weg nach innen. Da ist es auch ganz wichtig, sich von zeitlichen Zwängen zu lösen – eine Tantramassage dauert zwischen anderthalb und drei Stunden. All jene, die die Zeit mitbringen und das Wasser lieben, können zusätzlich auch noch das Baderitual genießen. Dieses ist ein wunderbarer Einstieg in eine Tantramassage.

Für wen ist die Tantramassage geeignet?

Es ist ein offenes Angebot für jeden Menschen – ganz gleich, ob jung oder alt, ob Frau oder Mann, ob Single oder in einer Beziehung. So ist es zum Beispiel auch für Paare ein wunderbar sinnliches Erlebnis zu zweit. Dabei finde ich es erstaunlich, welche Dynamik es da zwischen den Partnern gibt Grundsätzlich ist die Tantramassage aber wirklich für jeden geeignet, der sich einfach einmal etwas Gutes tun möchte, Abstand vom Alltagsstress gewinnen will und seine Lebensenergie wieder aktivieren möchte.

Welche praktischen Erfahrungen haben Sie gesammelt?

Viele Menschen kommen immer wieder. Weil sie gute Erfahrungen gemacht haben. Weil ihnen die Tantramassage als lustvolles Erlebnis ganz viel gegeben hat. Weil sie die Erfahrung schätzen, mal die Verantwortung und damit den Stress einfach ablegen zu können.

Was raten Sie all jenen, die nun Interesse gefunden haben?

Einfach bei uns anrufen – wir beraten alle Interessenten gerne ausführlich. Wer mag, kann einen Termin ausmachen. Und am 25. März wird es um 20 Uhr wieder eine Tantramassage-Vorführung im LaLita geben – hier sollte man sich aber unbedingt vorher anmelden.

LaLita, Leibnizstr. 16, 04105 Leipzig, Tel.: 0341 2230735 oder 0176 70022349, Termine sind täglich, auch an Sonn- und Feiertagen möglich, www.sinnlichemassage.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.